Gedanken an die Kindheit: YU-GI-OH!

Huhu!

Als ich neulich mal wieder beim Aufräumen war, fiel mir mein guter alter Gameboy Advance in die Hände. Ganz hinten in der Schublade vergraben, musste er die letzten Jahre dort verharren. Umso größer die Freude, als ich das alte Gerät mal wieder gesehen habe!
Doch, als ich mir das ein wenig genauer angeschaut habe, war er leicht vergilbt, die Abdeckung des Akku-Faches war damals schon herausgebrochen, doch das Klebenad tut bis heute seinen Dienst! 🙂
Naja, nach den ganzen Jahren soll er ja auch nicht mehr nagelneu aussehen 😛
Es war sogar noch ein Spiel drin: YU-GI-OH! Worldwide Edition.


fire - kill0rz.com

Gleich erstmal eine Runde zocken! , habe ich mir gedacht. Also an das Ding ersteinmal in die Steuerung wieder hinein finden. Irgendwie kam es mir vor, als sei der GameBoy aus einem HappyMeal bei McDonalds! 😀 Der Bildschirm und seine Qualität haben mich da so dran erinnert! 😉
Vielleicht bin ich aber auch einfach nur zu verwöhnt von meiner PSP 😛

fire - kill0rz.com

Entweder man hat mich beschissen, oder Kontakte sind nicht mehr ganz so…
Nach 5 Minuten waren die neuen Batterien schon wieder leer. Ich glaube nicht, dass der so stromfressend ist! 😉

Mist, was nun? Jetzt hast du mal Lust, das wieder zuspielen, jetzt geht es nicht. Hm…
Also habe ich mir meinen PC genommen und gleich mal gegoogelt, ob es so etwas denn nicht auf für die PSP gibt.
Tatsächlich! Yu-Gi-Oh! 5Ds Tag Force 5 heißt das Spiel, was mir sofort aufgefallen ist.
Also ab aufs Fahrrad und zu Saturn (jap, auch bei dem Wetter :P). Hoffentlich gibt es das noch, ist ja schließlich auch schon wieder ein bissl älter (2 Jahre)…
Glück gehabt, gab es noch. Gesehen, gekauft, kopiert, gespielt. Man muss das Spiel auf den MemStick kopieren, die Ladezeiten machen einen sonst fertig! >.<
Aber mit 333MHz-übertaktetem Prozessor ist es erträglich.

Was mir sofort aufgefallen ist: Das Spiel ist sehr komplex was die Optionen angeht. Gut, vllt. bin ich auch nicht mehr up-to-date, aber auf den GameBoy-Spiel war es mit Sicherheit anders! 😉
Also Charakter erstellt und erstmal eingespielt.
Das Deck, was ich zu Anfang zugewiesen bekommen habe gefiel mir nicht. Aber da war doch was? Hm… Genau! Du hast doch von früher auch noch solche Karten! Und da stehen doch solche Codes drauf, da müsste man doch…
Und schon hatte ich mein Deck wieder zusammen 😛
Riesensteinsoldat mit 1300:2000 und Stufe 4 für die Verteidigung, 3x. Riesenratte mit 1400:1450 und Stufe 4 für Monsterbeschwörung, 2x. Dazu noch Zwillingselfen und Herbeigerufener Totenkopf für den Angriff, ein paar Standard-Fallenkarten, wie Fallgrube und Spiegelkraft für die Verteidigung und ein paar Zauberkarten wie Goblins geheime Medizin und Funken, um ein wenig an den Life-Points herumzuspielen. Natürlich dürfen Toon-Welt und flinker Momonga auch nicht fehlen.
Mag sein, dass es mittlerweile auch bessere Gibt, aber mit denen habe ich damals auch gespielt, hat was nostalgisches! 😀

Bis jetzt habe ich vermehrt Monster Hunter und Burnout gespielt, aber mal zwischendurch ein Du-Du-Du-Du-Du-Duell kann ja auch nicht schaden. 😉 Hehe…

kill0rz

This entry was posted in Allgemein, Fun, Games, kill0rz, PSP, Reviews, YU-GI-OH!. Bookmark the permalink.

One Response to Gedanken an die Kindheit: YU-GI-OH!

  1. Das lob ich mir!
    Ich bin immer noch ab und zu am Spielen. Auch wenns heutzutage was komplexer ist als damals, Spaß macht das Spiel immer noch 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse die Rechnung! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.