Filmempfehlung: Adams Äpfel

Morgen!

Heute mal eine Empfehlung für einen Film (hatten wir auch noch nicht! 🙂 ).
Es geht um Adams Äpfel, einem dänischen Film, der 2005 produziert wurde und 2007 auf DVD erschienen ist. Er hat aufgrund von einigen Gewaltszenen die FSK 16 bekommen (finde ich an der Stelle gerechtfertigt).

adams-aepfel-cover

Kurz die Story umrissen:
Adam – ein Neonazi – wird zur Resozialisierung in eine Kirchengemeinde geschickt. Diese „WG“ besteht auf dem Pfarrer Ivan, dem Vergewaltiger Gunnar und dem Tankstellenräuber Khalid. Paul Nordkap spielt nur eine Nebenrolle.
Ivan begrüßt ihn und sagt Adam, dass er eine selbstgewählte Aufgabe erfüllen muss. gelangweilt meint Adam, dass er einen Apfelkuchen backen möchte, da im Garten ein prächtiger Apfelbaum steht. Man merkt, dass Gunnar zudem ein starker Alkoholiker ist. Adam ist vorerst lustlos und fängt an, den streng gläubigen Christen Ivan zu hänseln und für seine „dummen“ Aussagen zu schlagen. Er bricht ihm mehrfach die Nase, sodass er nichts mehr riechen kann. Ivan ist kein Pfarrer/Christ im kommerziellen Sinne (und das macht den Film erst so interessant!), sondern er sucht immer alles positive in allem, was ihn umgibt (z.B. sieht er seinen spastisch gelähmten Sohn nicht als behindert an). Nach kurzer Zeit kommen ein Haufen Raben, gefolgt von Würmern und weiteren Unheilen (Herd geht kaputt), sodass es Adam theoretisch nicht mehr möglich ist, seinen Apfelkuchen zu backen. Als ihm dann Ivan erklärt, dass der Teufel ihn prüfen wolle, und er diese Mission bestehen müsse, wird er von Adam gleich nochmal zusammengeschlagen 😀 (So schön mit Blutspritzern und allem drum und dran 🙂 ).
Als er daraufhin im Krankenhaus liegt erklärt der Arzt Adam, dass Ivan einen Tumor hat, der ihn dazu zwingt, alles positiv zu sehen und, dass Ivan sterben wird, wenn er ein mal etwas einsieht. Zurück in der Kirche stellt Adam fest, dass seine Bibel, die neben seinem Hitler-Portrait liegt, ständig herunterfällt und immer auf einer bestimmten Seite aufgeschlagen liegen bleibt –> Buch Hiob (für die non-Christen unter uns: http://bibel-online.net/buch/luther_1912/hiob/1/#1 ). Er konfrontiert Ivan damit, dass es nicht der Teufel sei, der ihn prüft, sondern Gott selbst. Daraufhin wird Ivan ohnmächtig und blutet aus dem Ohr (immer, wenn er etwas einsehen muss).
Dann kommt ein großes Gewitter und ein Blitz trifft den Apfelbaum (Bibel-Bilder: brennender Dornenbusch; Luther wird knapp vom Blitz verfehlt und wird Mönch). Ivan kommt erneut ins Krankenhaus. Er sieht ein, dass er bald sterben wird.
Adams Nazi-Freunde besuchen ihn und greifen Khalid an (der übrigens gerne Vögel und ähnliches Abschießt, sehr amüsant gemacht! 🙂 ). Adam geht dazwischen und bekommt eine kräftige Tracht Prügel. Ivan fühlt sich durch die Lautstärke gestört und versucht den Nazis alles wegzunehmen, was Krach macht. Dabei bekommt einen Headshot ins Auge und die Nazis verziehen sich.

An der Stelle könnte man meinen, dass der Film zu Ende sei, aber weit gefehlt! (Wer das Ende nicht wissen möchte, überspringt bitte den nächsten Abschnitt!)

Ivan bekommt einen Kopfverband und liegt wieder im Krankenhaus bis zur Beerdigung. Währenddessen nimmt Adam den letzten verbliebenen Apfel und backt seinen Kuchen – dieser hat nur noch die Größe eines Muffins. Als Zeichen einer guten Geste will er ihn Ivan mit ins Grab legen, doch dieser ist plötzlich nicht mehr da. Der Arzt packt gerade seine Sachen und will nur noch weg. Darauf angesprochen erwidert er, dass er ein Mann der Zahlen und Fakten sei und nicht an Übernatürliches Glaube. Ivan sei einfach aufgestanden und hat sich in den Garten gesetzt. Die Kugel hat ihm den Tumor aus dem Kopf geballert!
Er überlebt, Gunnar und Sarah (kam im Laufe des Films dazu, keine Hauptrolle), sowie Khalid verlassen die Gemeinde. Adam wird Christ und bleibt da. Zusammen mit Ivan empfängt er zwei neue Personen zur Resozialisierung. Damit schließt sich der Kreis, was schon bei dem Gewitter angedeutet wurde (Bibel blättert nach vorn –> Was steht ganz vorn? –> Geschichte um Adam und Eva, Apfel, Schlange etc.). Es gibt in dem Film so viele metaphorische Rückschlüsse auf die Bibel, dass es einfach mal genial ist! Der ganze Film ist einfach der Hammer!

Das beste kommt aber noch: Er kostet gerade mal 8€! Ich rate jedem, dem schwarzer Humor nichts ausmacht, sich diesen Film zu kaufen. Mich hat er bei einer Spiellänge von ~90min voll überzeugt.
Die Dänen sind ja bekannt für ihre etwas anderen Filme und der trifft es einfach mal voll und ganz! Ich kann ihn wirklich empfehlen. Intelligent und lustig, sowie sehr unterhaltsam.
Bekommt von mir 10/10 virtuelle kill0rz-Sterne! Auch einer der wenigen Filme, bei denen ich nach dem Schauen noch drüber nachgedacht habe. Passiert nicht so oft. Gerade bei vielen Wendepunkten, macht so ein Film viel Spaß!

fire - kill0rz.com

Unbedingt reinschauen!
kill0rz

fire - kill0rz.com
This entry was posted in Allgemein, kill0rz, Reviews, TV. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse die Rechnung! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.