[Albenvorstellung] Excrementory Grindfuckers – RAMPAMPAMPAMM! (Weihnachten Mit Den Grindfuckers) *Updated*

Yolo!

Heute stelle ich euch (mal wieder) das neue Album der Excrementory Grindfuckers vor. Diese Artikel sind immer so sicher wie das Amen in der Kirche oder die Großspende bei der CDU. Ähm…

Das Album mit dem wuchtigen Titel RAMPAMPAMPAMM! (Weihnachten Mit Den Grindfuckers) gab es bereits am 01.08.2014 auf’m W:O:A zu kaufen, aber ratet mal, wer da keine Karte hatte ^^ Also habe ich es wie der gemeine Pöbel über den unnötig unautomatisierten Online-Shop bestellen müssen. Die Lieferung erfolgte jedoch gewohnt schnell. Zu schnell, ich verlange Nachbesserung!!!!1Einself

cute_img_9293

Beim vorletzten Mal habe ich ein von den Grindfuckers (warum auch immer) sehr gefeiertes Unboxing-Video gemacht. Doch wir sind nicht mehr in der Zeit von damals. Ladys und die, die Ihnen nachlaufen, ich präsentiere die weltweit erste (!) Unboxing-GIF eines Grindfuckers-Albums!

temp-320-69072103

Man beachte, dass die Schere über all die Jahre die selbe geblieben ist! Tradition halt…

Die CD beinhaltet einen Kalender, oder besser gesagt: Der gelieferte Kalender, der tatsächlich liebevoll gestaltet scheint, beinhaltet ganz am Ende eine CD im Pappschuber, fixiert mit Klettverschluss. Alleine dafür gibt es von mir einen virtuellen kill0rz-Stern extra!

So, nun aber mal zu dem Krach auf der Scheibe:
In den Anfangszeiten gab es quasi ausschließlich Cover, was sich (nicht unbedingt negativ) in letzter Zeit geändert hat. Jetzt geht es BACK TO THE ROOTS und wir haben Cover! Auch auf dem Sticker auf der CD zu lesen: KULT UND KACKE/Excrementory Grindfuckers/ALLES VON GANZ FRÜHER/JETZT AUF/CD!
Das sollte eine deutliche Anspielung darauf sein…

Man legt diese CD also nun weihnachtlich gestimmt in den Player und der erste Track läuft schon mal super ein. Das flutscht quasi richtig. Dadurch, dass man die Texte zwangsweise in der Schule aufgedrückt bekommen hat, kann man volle Bude mitsingen. Ich hätte nie gedacht, dass „Fröhliche Weihnacht überall“ so gut im Metal-Sound klingt!
Eigentlich könnte ich bei jedem Track schreiben, wie genial gemacht der doch ist. Track 3, „Weihnachten Das Ganze Jahr“, hat den sinnlosesten und dennoch besten Refreng (aka Refrain), den ich je gehört habe! Track 4 („O“) bekommt den Preis für den besten Titel des Albums.
Beim Track 5, „Celebrate Christmas“, kommen wir auch schon zu meinem ersten Lieblingstrack. Muhö:

Damit die Geschichte hier nicht zu lang wird, überspringen wir ein paar Lieder und erwähnen, dass 8, 9, 10 und 11 richtige Atzen sind 😀

Dann erkläre ich mal kurz, wie professionell ich an so ein neues Album rangehe: Ich packe die CD aus und lege sie in meinen PC, kopiere sie und danach verschwindet das Ding auf nimmerwiedersehen im Regal. Das war dann auch irgendwann der Grund dafür, dass ich mit dem Vinyl sammeln angefangen habe. ^^
Beim ersten Mal lasse ich die Geräusche so im Hintergrund dudeln, denn dann kann ich am besten die tollsten Jingles herausfiltern, was dann potentielle Lieblingslieder sind. Track 12 war so eine Jingle.
Das ganze Lied ist – von Anfang bis Ende – einfach ein Hit. Man muss es einfach mal gehört haben. Leider gibt es bis dato keinen legalen Steam im Netz. Schade! Zum Glück kostet der Track nur 99ct auf Amazon, also kaufen, lohnt sich, versprochen! Ganzes Album

Bis um Track 15 wollte ich hier noch lobend erwähnen, dass größtenteils auf Fäkalsprache verzichtet wurde, doch dann kam Funky XXXmas. Musste ja sein!

Track 16 haut nochmal richtig rein. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass der live übelst abgeht.
Track 19, Deutsche Weihnacht, ist auch ein echter Ohrwurm in Bayrisch. Keine Ahnung, warum der Text nicht auf Deutsch verfasst wurde? fragezeichen_smiley

Der vorletzte Track, die Nummer 23 mit dem Titel „Wie Schön, Dass Bald Dezember Ist“, hat auch einen schönen, schnellen Rhythmus mit passendem, lustigen und gesellschaftskritischem Text–> So wollen wir das!

Dass der Track 24 mal wieder der letzte ist, und nicht der Track 99, gilt es natürlich auch wieder zu bemängeln.
Während man den Track so hört, denkt man sich auch, ob die Grindfuckers tatsächlich 24/7 dicht sind. Doch bei 0:45 springt das Feeling wieder auf Metal um der Song ist bis zu seinem Ende gerettet, denn da wiederholt sich ein Textzeile unnötig oft („alle aufjauchzen mit fröhlichem Sang“). Danach müssen noch mehr als 12 Minuten voll werden, weshalb zunächst eine offenbar schlafende Person vertont wurde. Die Predigt, die irgendwo dazwischen geschoben wurde, bei 9:20 um genau zu sein, ist auch wieder ein wunderbares Stück Grindfuckers-Geschichte!

Abschließend kann ich sagen, dass dieses Album tatsächlich ein absolutes Muss für jeden halbgewalkten Grindfuckers-Fan ist.

Damals, in der Abi-Vorbereitung Deutsch habe ich gelernt, dass man am Ende eines Essays (was so ein Blogartikel normalesweise ja auch ist) immer wieder einen Bogen zum Anfang spannen soll.
Also, liebe Grindfuckers: Es war ja schön, dass ihr dieses Jahr aufm Wacken gespielt habt. Da gibt es nur ein verdammtes Probelm: ICH HATTE KEINE SCHEIß KARTE VERDAMMT!!!!!!! Ich war letztes Jahr da und für nächstes Jahr habe ich auch Karten bestellt. ICH BIN DA UND IHR HOFFENTLICH AUCH, SONST KOMME ICH HÖCHSTPERSÖNLICH VORBEI UND WERDE… weihnachten_zensiert!

Also, wir sehen uns!
Und, um noch ein wenig unbezahlte Promo zu machen, hier die Tourdaten für die Ochs & Esel Brutality Blast Christmas – Tour 2014:

11.10. Erfurt (From Hell)
12.10. Bochum (Matrix)
13.10. Frankfurt a.M. (11er Club)
14.10. Aalen (Rock It)
15.10. Wien (Viper Room)
16.10. Salzburg (Rockhouse)
17.10. Winterthur (Gaswerk)
18.10. Würzburg (B-Hof)

fire - kill0rz.com

Das Album gibt es im Shop für läppische 10 Euro – das ist es allemal wert!

Also, bis zum nächsten Wacken! \m/
kill0rz

//Update 14.08.2014

Mal wieder eine richtig klasse Aktion von den Grindfuckers, hier in den Kommentaren und auch auf faceb…bbb……b… ach, ich kann das nicht. Bild:

hc_001

fire - kill0rz.com

Massenmedium 😀
Vielen dank an der Stelle! Macht weiter so 🙂
kill0rz

This entry was posted in Allgemein, kill0rz, Musik, News, Real-Life, Reviews, Updated. Bookmark the permalink.

2 Responses to [Albenvorstellung] Excrementory Grindfuckers – RAMPAMPAMPAMM! (Weihnachten Mit Den Grindfuckers) *Updated*

  1. Kai EGF says:

    Danke für dieses aufschlussreiche Review. Sehr geil!
    Schreib mir mal, zu welchem Konzert du kommen willst und sei unser Gast. 🙂
    Gruß, Kai/EGF

    • kill0rz says:

      Hi Kai 😀

      Ich finds immer wieder geil, dass ihr hier zu den Reviews vorbeischaut. Ehrlich! Ich stelle zwar öfter mal hier etwas vor, aber von keinem kommt so viel Feedback, wie von euch. das ist schon sehr geil. Danke 🙂

      Leider liegen alle eure Konzertorte weiter weg. Nur Erfurt ist in Reichweite. Ich werde mal schauen, was sich da machen lässt 😉

      Ich melde mich nochmal bei dir, wenns klappt.
      Versuche schon seit Jahren, euch mal live zu sehen 😀

      kill0rz 😉

Schreibe einen Kommentar zu kill0rz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse die Rechnung! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.