Das Problem des maximalen Puddings

Heute mal eine Anekdote aus meinem täglichen Leben:

fire - kill0rz.com

Stellt euch vor, ihr habt eine Schüssel definierten Ausmaßes. Das Benutzen dieser Schüssel kostet euch 50ct.
In diese Schüssel könnt ihr aber etwas hineinfüllen, z.B. Pudding. Egal wie viel Pudding du hineinfüllst – du zahlst immer 50ct. Ob nun nur ein Klecks oder randvoll – es kostet dich immer genau 50ct.

Grenzwertaufgabe und Grundsatzproblem: Fülle so viel Pudding in die Schüssel um satt zu werden und dich glücklich zu schätzen, dass du nichts verschenkt hast, aber nicht so viel, dass du dich schämst mit einer übervollen Schüssel an die Kasse zu gehen.

Die maximale Menge hat sich bei mir auf ca. 2 volle Kellen eingepegelt. Eine allgemein gültige Lösung ist das aber nicht.

fire - kill0rz.com

kill0rz

This entry was posted in Allgemein, kill0rz, Real-Life. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse die Rechnung! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.