Langsamer PC nach Windows Funktionsupdate und Bootloop beim Rollback

Ich hasse Microsoft und ich weiß auch warum. Und es gibt jede Woche neue Argumente. Wer hätte gedacht, dass all die Probleme mit Windows 98 eigentlich gar keine Probleme waren?

Also folgendes:
Windows-PC bekommt das neue Funktionsupdate 2004. Neustart, alles cool. Noch ein Neustart und das System ist höllenlangsam. Arschlangsam!
So fucking langsam, dass im Taskmanager unter Leistung keine Werte mehr angezeigt werden, die Taskleiste schon beim Boot einfriert und man unter keinen Umständen in die Systemsteuerung kommt.

Schritt eins: Wir rollen dieses scheiß Funktionsupdate zurück. STRG+ALT+ENTFERNEN – oder der Affengriff, wie man in meiner Jugend gesagt hat. Dann seht ihr rechts unten die Power-Optionen. Dann die Wichsgriffel auf die Taste UMSCHALT und ein Linksklick (bei gedrückter UMSCHALT-Taste) auf NEU STARTEN.
Windows geht in die Wiederherstellung. Oho! Unter Problemlösung findet ihr irgendwo den Knopf zum Deinstallieren der Windows Updates. Dorten auf Funktionsupdates gehen. Der Rechner startet neu. Der Rechner startet neu. Der Rechner startet neu. Der Rechner startet neu. Der Rechner startet neu. Der Rechner startet neu. Der Rechner startet neu. Der Rechner startet neu. Der Rechner startet neu. Der Rechner startet neu. Der Rechner startet neu. Der Rechner startet neu. Herzlichen willkommen in der Bootloop!

Schritt zwei: Wir wollen unser Windows zurück! (OMG, niemand will das!) Das geht recht simpel: Den Moment des Neustarts abpassen

HALT STOP!

fire - kill0rz.com

In einer vorherigen Version des Artikels ging dieser Satz einfach weiter. Da ich aber SCHON WIEDER das Problem hatte, muss ich hier noch was ergänzen:
Euer Laptop macht zwei verschiedene Reboots – einen Soft- und einen Hardreboot. Das merkt ihr daran, dass der Rechner bei einem Hardreboot etwas länger aus ist, als beim Softreboot. Ihr müsst den Hardreboot abpassen, sonst bringt das jar nüscht!
Scheiß Windows, alter, scheiß Windows ey!

WEITER IM SATZ

fire - kill0rz.com

und mit dem Powerknopf den PC ausschalten. Kurz darauf werden die USB-Ports wieder mit Strom versorgt und nichts geschieht. Das nutzen wir aus und lassen das Teil einfach mal 20min stehen. Serious, einfach warten. Dann PowerOn und schon fährt das zurückgerollte Windoof wieder hoch.

Es kotzt mich an!
kill0rz

Weiterführender Link: https://www.forbes.com/sites/barrycollins/2020/06/09/lenovo-laptops-hit-by-serious-windows-10-upgrade-bugs/

This entry was posted in Allgemein, Betriebssysteme, kill0rz, Real-Life, Tutorials, Windows. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse die Rechnung! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.