Meine geliebte PSP!

Leute, manchmal hat man so Momente, da könnte man vor Glück einfach heulen, weil man sich an längst vergangene Tage erinnert. Tage, die sehr schön waren, wenngleich sie schon Jahre zurückliegen. Diese Erinnerungen kommen dann und wann mal wieder hoch und man wünscht sie sich zurück. Genau so ging es mir heute auch.

Ich habe nach Jahren meine geliebte PSP Slim 2004 im Schrank gefunden! Jener kleine Kasten, der mir geschenkt wurde, kurz nachdem er auf den Markt kam. Jener Kasten, der so viele tausend Betriebsstunden auf dem Buckel hat und dennoch kaum Gebrauchsspuren Zeigt. Dieses kleine, leichte Ding, mit dem ich so viele Höhen und Tiefen durchgemacht habe. Wut, Spaß, Trauer.
Was heute kaum noch einer weiß: Als ich im Netz angefangen habe mich mit diesem Nick breit zu machen, habe ich damals in der PSP-Szene angefangen. Ich war damals schon aktiver Entwickler in LUA, aber da ist nie was großes bei rumgekommen. Ich habe vielmehr versucht zu verstehen, wie das alles funktioniert und die Informationen so aufbereitet, dass möglichst viele Leute sie verstehen können. Ich habe damals in diversen Foren, ICQ, Teamspeak usw. Leuten geholfen, ihre PSP zu flashen. Auf meine Kappe gehen tatsächlich mehrere hundert Konsolen. Auch im Reallife sind es etwa 20 Stück. Es gab Zeiten, da konnte ich alle technischen Daten und Release-Jahre zu allen Modellen herunterrattern. Ich habe in der Schule Vorträge auf meiner PSP gehalten. Jeder hatte PowerPoint und ich stelle nur meinen Laptop hin (damals noch mit Vista 😉 ), der nur als Brücke zum Beamer diente und machte den kompletten Rest über die Spielekonsole.
Leider ist quasi das ganze Wissen über die Jahre verloren gegangen und ich weiß heute fast nichts mehr. Längst überschrieben mit anderen Sachen aus der Informatik.
Ich war damals auch einer der wenigen, die sich eine Pandora’s Battery (nicht (!) Pandora Akku, wie der gemeine Volksmund es nannte 😉 ) aus einem echten Sony-Akku gemacht haben. Vermutlich war es den meisten suspekt, einen Akku mit einer Rasierklinge zu öffnen und dann Leiterbahnen zu durchtrennen 😀 Kann ich ja auch verstehen 😉
Der eigentliche Grund, warum ich diesen überhaupt hergestellt habe, war, dass ich eine Woche vor einer damaligen Klassenfahrt (wichtig, da eine Konsole dabei zu haben!) versucht habe, inoffizielle Spiele zum Laufen zu bringen. Das waren sog. Homebrews, also keine Raubkopien…. die kamen später 😀
Auf meiner Konsole war ab Werk die Version 3.95 installiert, ich Dust habe aber eine 5.00 drüber geupdatet. Nun war meine Theorie, dass, wenn ich beim Update den Akku entferne, die Konsole sich in den Ursprungszustand zurücksetzen müsste –> 3.95. Damit hätte ich dann einen Exploit ausführen können, um auf Version 1.5 der Firmware zu downgraden.  Dann hätten die meisten Homebrews funktioniert und ich hätte eine CFW (=Custom Firmware) aufspielen können.
Dieses Vorgehen beinhaltete nur zwei fatale Fehlansichten: 1) Die Slim-Reihe kann nur die Version 3.60 oder höher und 2) den Strom beim schreiben auf einen EEPROM wegzunehmen erwirkt nur eins: einen schwarzen Bildschirm, wie ich dann schmerzlichst feststellen musste. Das erklärte damals auch, warum man mehrere Hinweise bekam, den Strom eben nicht zu entfernen. 8)

Nunja, der Akku hats gerettet und die Klassenfahrt konnte wie geplant stattfinden. War auch lustig, dass ich mir das gesamte benötigte Wissen in nur zwei Tagen angeeignet habe.

An dieser Stelle noch einmal ein Shoutout an Dark_AleX, dem wohl talentiertesten Hacker der Szene. Ohne ihn wäre das alles nicht möglich gewesen. Noch heute basieren die CFWs auf seinem Quellcode. Seine 5.00M33-6 ist die letzte Firmware, released vor sehr langer Zeit. Leider musste er aufgeben. Nach seinem Statement fühlte er sich nicht mehr sicher, die Rolle von Sony ist dabei unklar. Gerüchten zu Folge sollen sie ihn sogar eingestellt haben? Als Erinnerung an ihn ist dankenswerter Weise die Seite darkalex.com online. Ich zitiere einfach mal was: He will never be forgotten and to make sure of that we here celebrate his achievements in PSP modding and hacking.

Als ich nun meine Konsole heute in der Hand hielt dachte ich mir nur so: Ob die noch geht? Der Akku hat gefehlt. Ich hatte mal zwei, aber nur noch meinen Pandora’s Battery gefunden, der Brooklyn-Akku ist wie vom Erdboden verschluckt. Hm.
Also Akku rein, müsste sofort hochfahren (weil ja besonderer Akku, hat er so an sich 😉 ) tut er aber nicht –> klar, leer.
Also Ladekabel dran, geht trotzdem nicht, nur schwarzer Bildschirm. Mist. Warte mal, was ist denn für ein MemoryStick drin? Ah, einer mit 8GB, kann ja gar nicht gehen 😉 Man musste auch den MemoryStick präparieren und ihn zu einem sog. MagicStick machen (IPLs aufspielen, und die gabs nicht für 8GB-Sticks). Also Stick gewechselt und WAMMS! geht wieder. Hat sofort alle Mods, Plugins und Treiber geladen. Auch war sogar noch Monster Hunter drauf, WUHU! Es lachte mich die Firmware 5.50 Prome-4 an.

Aktuell ist mittlerweile eine 6.60-CFW, aber ich wollte das meiner Konsole nicht antun. Denn dann würde einiges nicht mehr funktionieren (die Plugins sind versionsgebunden). Also mal ins Recovery-Menü geschaut und was sah ich da? „Version 1.1 by kill0rz“ – hehe, war noch eine alte Übersetzung von mir 🙂 Es ist einfach Wahnsinn, was das kleine Kerlchen so alles kann, im Vergleich zu einer offiziellen Firmware. Ultimate VSH-Menü, PSPConsole by Hotter, Recovery Menü – nichts, was die Konsole nicht kann.

In so einem Artikel muss ich es einfach erwähnen, das beste Tool, was jemals für irgendeine Plattform geschrieben wurde. Es ist einfach genial, vom Aussehen, von der Funktionalität, der Bedienung – einfach alles! PSPFiler by Mediumgauge: PSPFilerDas ist so genial, weil es einfach mal alles kann. Punkt. Zugriff auf alles – MemoryStick und alle Flashspeicher, UMDs rippen, vollständiges Dateimanagement, Mediaplayer, hunderte Einstellungen möglich, Recovery und Hacker-Modus – einfach alles. Im Prinzip brauchtest du mit diesem Tool keinen Computer mehr, weil du alles auf der PSP machen konntest. Wirklich alles! Und das in 10 Sprachen!

Leider ist die PSP-Szene quasi tot. Es wird zwar immer noch Entwickelt – neulich kam sogar ein Minecraft-Klon für die PSP raus – doch früher kamen 3-4 Homebrews pro Woche, heute nichtmal pro Monat. Ich werde auch die 6.60 nicht auf meine Konsole flashen, das tue ich der alte Dame nicht mehr an. Auf meine PSP Street ja, aber die ist ja auch scheiße. Wird nur zum zocken verwendet, sonst nicht. Meine Lieblingskonsole ist und bleibt meine geliebte PSPSlim. Weil wir so viel durchgemacht haben in all den Jahren…

fire - kill0rz.com

Nun stirbt die PSP aber endgültig, leider. Sony stellt den Verkauf zum Ende des Jahres nach über 10 Jahren vollständig ein. Ihr werdet danach keine PSPs mehr in den Läden finden. Deckt euch also ein mit den Konsolen, verschenkt vielleicht noch welche zu Weihnachten. Danach sind es Raritäten, die dann irgendwann im Museum zu finden sind.

Machs gut, PSP. Du wirst niemals, niemals, niemals vergessen werden. Und danke für all die schönen Erinnerungen.
Eigentlich fehlt mir jetzt noch ein emotionaler Schlusssatz, aber fällt nichts würdiges ein.

fire - kill0rz.com

kill0rz

This entry was posted in Games, Internet, kill0rz, PSP, Real-Life, Scene. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse die Rechnung! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.