Finger Weg vom Obstler!

Erzähl doch mal ne Jeschichte, Onkä!

Es war ein mal vor wirklich langer Zeit ein Arbeitskollege, der hatte Geburtstag. Der alte kill0rz will das nicht vergessen und bestellt pünktlich drei Wochen vorher bei einem Onlineshop einen scharfen Met, weil der Kollege gerne scharfes Zeug zu sich nimmt.

Der altekill0rz denkt, es reicht ja, wenn man eine Flasche drei Wochen vor dem Termin bestellt. Dann kann man das noch schön einpacken und der Kollege freut sich.
Doch da war der große, böse Onlineshop, der an Unfähigkeit und Dreistigkeit nicht zu überbieten ist. Der Obstler hat eine Woche ins Land gehen lassen, bevor dem alten kill0rz langsam dämmert, dass da was nicht stimmt. Also schickt er eine Mail und bekommt keine Antwort. Also wartet er eine Woche, schickt ne Mail und bekommt keine Antwort. Also ruft er an – und zwar bei einer Nummer, die es nicht mehr gibt.

Homogene, dreck’che Wichsfick-Hurenscheiße, das kann doch nicht wahr sein!“, denkt sich kill0rz und macht einen Incident bei PayPal auf  und wartet eine Woche. Dann eskaliert er den Vorfall bei PayPal und schuppdiwups – es ist ein Paket zu ihm unterwegs. Nur leider hatte da der Kollege schon sein Geschenk und war ganz traurig, dass er statt diesem Met nun einen anderen Met trinken muss. 🙁

Der alte kill0rz schreibt also ne Mail an den großen, bösen Onlineshop, wartet ne Woche – und erhält keine Antwort. Schickt noch ne böse Mail hinterher – und kriegt überraschender Weise keine Antwort.

Also macht der alte kill0rz einen Incident bei PayPal auf, weil der Händler ihn ignoriert und er völlig rechtmäßig sein Geld zurück haben will … und wartet ne Woche. Zeitgleich geht eine Mahnung an den Obstler raus.

Ja und am Ende ging das Paket zurück und ich hab mein Geld wieder bekommen.
Warum war das Ende jetzt so abrupt?
Naja, die Geschichte lag schon ne Weile in meinem Entwürfe-Ordner! 😀

fire - kill0rz.com

Fast 6 Jahre später habe ich das endlich mal fertig geschrieben. Was ich damit eigentlich sagen wollte: Der besagte Onlineshop ist unseriös. Witzig ist, dass er heute noch existiert, die Webseite immer noch gleich aussieht, aber mittlerweile die Umlautefehler behoben sind – will auch sein nach 6 Jahren. ^^ Mich hat damals vor allem getriggert, dass die einfach nicht geantwortet haben. Erst als dann noch ein Schreiben vom Anwalt kam, kam der Stein ins Rollen. Um so viel Geld ging es auch nicht, dass sich ein Betrug gelohnt hätte. Vielleicht waren die einfach 9 Monate lang in Elternzeit. Oder so…

So long,
kill0rz

Posted in Allgemein, kill0rz, Real-Life | Leave a comment

ADA Cosmetics Smart Care System – Kartuschen nachfüllen

Söös,

fire - kill0rz.com

ich war vor ein paar Wochen in einem 4-Sterne Hotel zu Gast und habe dort etwas aus der Dusche geklaut.
Und zwar einen Halter für das Smart Care System von ADA Cosmetics.

Ich erklär euch mal kurz, was das ist: Stellt euch vor, ihr habt eine Wandhalterung, da hängt eine Flasche Duschbad auf dem Kopf, die sog. Kartusche. Und wenn ihr das Duschbad haben wollt, dann müsst ihr nur drücken. Und das gibt es auch mit Haar-Anti-Schuppen-Shampoo, mit Haargel, mit irgendwelchen Pflegeprodukten und was weiß ich nicht alles.

Gedacht ist das System für das Gewerbe, insb. für Hotelketten. Deswegen ist das Zeug auch massiv teuer. Eine Kartusche kostet ~10€ bei 300ml Inhalt. Natürlich nur wegen den hochwertigen Produkten!

Ich fand das System aber so geil, dass ich es zu Hause haben wollte. Also die Kartusche samt Halterung mit dem Zimmerhaartrockner von der Wand entfernt und eingesteckt. ROLF Ne, natürlich nicht! Es gibt glücklicherweise einen Shop, der Hotel-Gewerbeprodukte für private Menschen verkauft. Dort habe ich mich erkundigt, ob es die Kartuschen auch zum Nachfüllen gibt. Antwort: „WTF?! Wovon träumst du nachts???? LÖÖÖÖL Ne, du musst JEDES MAL eine unnütz teure Kartusche kaufen, du Honk!“. (laut Gedächtnisprotokoll)

Ich: k, challange accepted!
Also eine Halterung mit Kartusche gekauft, angebracht und aufgebraucht. Wahnsinnig geiles Zeug, kann ich wirklich sehr empfehlen! Hat auch erstaunlich lange gehalten, muss ich zugeben!

Im vorhinein hatte ich mir schon Gedanken gemacht, wie man die Tube am besten auf bekommt. Ich dachte da an eine der folgenden Optionen:

  1. Ähnlich wie bei den Sagrotan NoTouch den Kopf der Kartusche erhitzen und dann öffnen
  2. eine Spritze benutzen, um durch die Membran unten das Duschbad wieder einzufüllen
  3. halb sägen und nachschauen wie es funktioniert

Die allermeisten Probleme lösen sich dadurch, dass man einfach wartet. Ist wie Achterbahn fahren – reinsetzen, warten, aussteigen.

Zu meiner völligen Verblüffung konnte man die Kartusche einfach aufdrehen. Es gibt zwar eine Sicherung, aber die ist absolut zu vernachlässigen!

Also das Billig-Duschbad rein, zudrehen und fertig. Wie das geil das ist, ich liebe das ADA Cosmetics Smart Care System! <3

kill0rz

Posted in Allgemein, kill0rz, Real-Life, Tutorials | Leave a comment

Happy new Year! – Jahresrückblick 2021

Jaaaaaaaaaawolllllllll! Jetzt bin ich seit 10 Jahren auf twitter und meine tweets dort beinhalten immer noch fast ausschließlich Beleidigungen. Schön! 😀

Wunderbar, wieder ein verschwendetes Jahr hinter uns. Wobei, im RL wars eigentlich sehr gut. So im Großen und Ganzen kann ich mich wirklich nicht beschweren. Doch, war schon gut. Was sehr gut eigentlich. Eigentlich wars hinreichend geil!

Und online?
Tja, ich hab mal versucht ein bisschen sinnvolleren Content zu bringen – aber ihr Schweine lest die Artikel ja nur, wenn Beleidigungen drin vorkommen! Ohne Witz, vernünftige Artikel bekommen teils einstellige Aufrufzahlen, sinnlose Beleidigungen mindestens dreistellige. Und das sind nur die direkten Aufrufe, da zählen Views über die Startseite nicht mit rein. Eigentlich müsste es genau andersrum sein. Wat weiß ich…

Jut. Bis Nächsjahr dann, ne?

Ne, rammeln wir mal quer durchs Beet – so wie ein Rambodieschen.

Mein Lied des Jahres ist definitiv das hier:

Ach, das waren Zeiten als Money Boy persönlich auf twitter gegrindet hat. Das ist einfach mal 6 Jahre her! :'(

So, zurück ins Jahre 2021. Was war los?

Genau 9 Artikel, davon nur einer mit Hassrede. Bester Schnitt seit Jahren! Der erste aufregende Artikel war bei der Sternwarte bei Bennstedt. Das ist ein Lost Place, den ich schon immer mal besuchen wollte. Tja, war ich halt da. Man kommt sehr gut mit dem Auto hin, parken kann man am Fuße des Bergs an der Gartenanlage. Würde euch empfehlen im Herbst hinzufahren, da ist das Gestrüpp nicht so dicht. Wisst ihr was ich mich schon lange frage: Für mich war das schon was besonderes dort hin zu fahren. Aber wenn du da jetzt direkt daneben einen Garten hast und das Gebäude jeden Tag siehst – ist das dann noch was besonderes? Gehst du dann da öfter mal hin? Oder nicht?

fire - kill0rz.com

Zur diesjährigen BTW habe ich wieder meinen Senf dazu gegeben, so wie eigentlich immer. Ich mache das, weil ich manchmal selber nicht weiß, welche Partei ich wählen soll(te). Vielen Dank nochmal an alle Affen, die die AfD gewählt haben – das einzige was ihr erreicht habt ist eine grüne Regierung! Ihr habt also eure Wahlziele verfehlt und den Feind an die Macht gesetzt. Na Mensch! Macht euch keine Illusion, die AfD wird niemals einen Koalitionspartner finden. Wählt die CDU, das ist wesentlich sinnvoller, wenn man konservativ wählen möchte. ^^

Tja, direkt danach habe ich über das Y-Kollektiv geschimpft. Das war auch bei weitem nicht das erste Mal, das ich das getan habe. Da die besagte Community seit der Öffnung der Registrierung aber eh nur noch mit Faggits besetzt ist, hatte ich auch kein Problem darüber zu schreiben. Es ist nicht mehr so wie früher…

Tja, dann noch ein paar sinnvolle Einträge, die aber keinen gejuckt haben und dann war Schluss.

Untern Strich finde ich die Entwicklung des Blogs sehr gut. Früher noch aus der Warezszene und über aktuelle Minecraft-Betas berichtet, später dann sinnlos beleidigt, heute eher sinnvolle Artikel schreibend. Wir werden halt alle älter. Aber noch lange nicht so alt wie @tanzendekadaver! Der ist 100 oder so!
Der neue Content interessiert meine Leser aber leider nicht. Das finde ich schon schade. Ich bin irgendwie nicht mehr der Typ der sinnlos andere Leute öffentlich anpöbelt (oh, das war auch mal im RL so!), stattdessen finde ich es wesentlich sinnvoller Wissen weiter zu geben. Also das habe ich früher auch schon gemacht, aber nicht öffentlich.
Gibt’s also wieder mehr Wutartikel? Klar, aber nur wenn ich Wut habe. Bis dahin gibt es langweilige, sinnvolle Artikel! 😀 😛

Apropos: Was ist Diesjahr mein Artikel des Jahres? Ganz klar: [Docker-Compose] MySQL/MariaDB jede Datenbank in eine eigene Datei exportieren Einfach, weil ich meine IT-Bubble auf twitter (und ja verdammt, kleines T!!!) gefragt und einfach sofort Antworten bekommen habe. Weil mich das tagelang beschäftigt hat und weil das einfach total nützlich ist! Deshalb! Und weil ich aus Prinzip die CSS-Fehler nicht beheben werden! 😛

Also Leute, ich wünsche euch allen von Herzen ein frohes neues Jahr, vor allem Gesundheit, aber auch Glück in der Liebe und Erfolg unter der Merkurssonne. Macht keine Dummheiten und lasst uns gemeinsam beten, dass wir nächstes Jahr wieder gepflegt böllern dürfen. Amen!

kill0rz

Posted in Allgemein, kill0rz | Leave a comment

[Docker-Compose] MySQL/MariaDB jede Datenbank in eine eigene Datei exportieren

Artikel des Jahres

Hey,

heute ein bisschen Code.

Man stelle sich vor, eine Datenbank läuft über docker-compose in einem Container:

db:
image: mariadb
  volumes:
    - './data/mysql/data/:/var/lib/mysql'
    - './data/mysql/backups/:/opt/backups/'

Aufgabe: Sichere über einen Cronjob jede Datenbank in eine eigene .sql-Datei.

Das hat mich echt Nerven gekostet!

Über folgendes Snippet geht es aus dem Terminal heraus:

/usr/local/bin/docker-compose exec -db mysql -uroot -pMEINPASSWORT -N -e 'show databases'  | tr "|+-" " "  | grep -v -e '^[[:space:]]*$' | while read dbname; do dbnametrim=$(echo "$dbname" | tr -d '[:space:]'); if test ! -z "$dbnametrim"; then /usr/local/bin/docker-compose exec -d db mysqldump -uroot -pMEINPASSWORT --complete-insert "$dbnametrim" --result-file="/opt/backups/$dbnametrim.sql"; fi ; done

Was passiert hier? Getrennt nach Pipes die einzelnen Aufgaben der Befehle:

  • alle Datenbanken auflisten
  • Alle Pipes, Plusses und und Minusse entfernen, weil die DB-Namen in einer Tabellenstruktur ausgegeben werden
  • Leere Zeilen entfernen
  • Für jede Zeile: Führende und nachhängende Leerzeichen und Zeilenumbrüche entfernen und in Variable zwischenspeichern.
  • Wenn ein DB-Name gesetzt ist, Export an den Container übergeben

Der innere compose-Befehl bekommt ein -d mit, damit er im Hintergrund ausgeführt wird und der Output nicht die while-Schleife durchbricht.
In einem Cronjob wird das aber nicht funktionieren. Dafür braucht der äußere compose-Befehl noch den -T Parameter, da wir im Cron kein interaktives Terminal haben.
Den Spaß noch in ein Bash-Script gewrappt und los:

#!/bin/bash

rm ./data/mysql/backups/*

/usr/local/bin/docker-compose exec -T db mysql -uroot -pMEINPASSWORT -N -e 'show databases'  | tr "|+-" " "  | grep -v -e '^[[:space:]]*$' | while read dbname; do dbnametrim=$(echo "$dbname" | tr -d '[:space:]'); if test ! -z "$dbnametrim"; then /usr/local/bin/docker-compose exec -d db mysqldump -uroot -pMEINPASSWORT --complete-insert "$dbnametrim" --result-file="/opt/backups/$dbnametrim.sql"; fi ; done

kill0rz

Posted in Allgemein, Artikel des Jahres, Betriebssysteme, Internet, Linux, self-coded, Server, Tutorials | Leave a comment