[Albenvorstellung] Die Wallerts – UHU

UHU! – Er ist ein Vogel aus dem Wald!
UHU! – Und er wird auch ganz schön alt!

Es ist mal wieder so weit. Alle 4 bis 5 Jahre bringen meine geliebten Wallerts ein neues Album raus. Und diesmal heißt es Uhu.

– Er ist ein Vogel aus dem Wald!
UHU! – Und er wird auch ganz schön alt!
UHU! – Er kann im Dunkeln gut seh’n
und außerdem kann er ganz extrem seinen Kopf dreh’n!

Es ist ein Ohrwurm, ich sags euch >.<

Fangen wir also mal mit der Analyse des Albums an. :]
Im Großen und Ganzen hat es mir sehr gefallen und schneidet mit 4,73 von 5 virtuellen kill0rz-Sternen ab. Am Anfang kommen die Headliner des Albums, Uhu, Candy Crush, Gin in der Bahn. Das sind auch die flottesten Titel, wohingegen es zum Ende eher ruhiger wird. Ein stetiger Verfall der Geschwindigkeit. Damit wird das Album entschleunigt, wie eine auslaufende Schallplatte.

fire - kill0rz.com

Der erste Song, Uhu

– Er ist ein Vogel aus dem Wald!
UHU! Und er… ok, reicht jetzt.

ist ein Cover von „Song 2“ von Blur. Kennt ihr wahrscheinlich eher als den Woohoo-Song. Die Melodei wurde hier sehr gut adaptiert und übersetzt. Die vorletzte Zeile ließ mich ein wenig stutzig zurück: „Vogel des Jahres„. Da ja jeder weiß, dass 2019 die Feldlerche der Vogel des Jahres ist, ist es doch verwunderlich, warum dieser Satz da steht. Streng genommen kommt er nämlich 14 Jahre zu spät. Nichts desto trotz ein sehr schöner Titel.

Gin in der Bahn besticht vor allem durch die Beckentöne in den kurzen Gesangspausen. Vor allem das hohe Tempo hat mir gefallen. Kann man gut mitsingen.

Candy Crush kommt mal mit etwas völlig Neuem daher – nämlich dem Einbetten von App-Tönen in ein Lied. Passt sehr gut und rundet die Übergange zwischen Strophe und Refrain perfekt ab. Wir merken uns das Stilmittel mal vor!

Zalando auf die Meldodie von Loonas Bailando (übrigens auch eine Frau, die in JEDEM Alter toll aussieht!) ist ebenso Ohrwurm wie eine schöne Erinnerung an die 90er. Gemeint war der Song sicherlich als Kritik an Billigkleidung (wie schon damals bei Billigjeans), ist aber bei weitem nicht so tiefgründig und lässt den Hörer damit mit einer leeren Botschaft zurück.

Daraufhin folgen mit Bier ist meine Medizin, IntimEs renkt sich ein und Introvertiert sog. Übergangslieder. Das sind Lieder in solider, guter Qualität, die aber nicht Single-würdig sind und nicht gesondert herausstechen. Dennoch gut und auf jeden Fall toll zum mitsingen.

Keller ist das 9. Lied der Scheibe und wieder ein richtiger Ohrwurm. Genutzt wurde hier die „Regenschirm-Melodie“, also Umbrella von Rihanna. Wir haben hier recht schnelle Passagen, die sofort von langsameren abgelöst werden. Dieser Wechsel ermöglicht ein entspanntes Hören des Liedes. Nur das Ende ist mir zu abgehackt.

Unter Wasser ist wieder gefühlt so ein Lückenfüller, wenngleich handwerklich sehr gut gemacht.

So, nun müssen wir reden! Bowlingbahn erzählt die Geschichte des Films The Big Lebowski. Ein Meisterwerk der Filmkunst! Steht auf einer Stufe mit Das Boot! Nur leider verstehe ich echt nicht, was dieses Lied soll. Die komplexe und lange Geschichte des Films wird hier verkürzt und verstümmelt in 3:40min gepresst. Bei der Zeile „White Russian könnte ich jetzt vertragen“ versagt die Stimme des Sängers. Live ok, aber bei einer Studio-Aufnahme nicht akzeptabel. Außerdem passt das Wort „vertragen“ überhaupt nicht in den Kontext. Der berliner Dialekt passt mal gar nicht und manche Wörter passen null zum Charakter des Films („da war mir ganz und gar nicht wohl dabei“). Da ist er – der erste Wallerts-Song seit 2004, der mir nicht gefällt! Schade.

Die Lieder Humppa-Opa, Kein Geburtstag und Revaler beenden die Scheibe schön ruhig. Gerade bei letzterem begegnet uns das Stilmittel aus Candy Crush wieder: Hier werden Krankenwagen-Sirenen im Hintergrund eingeblendet, was sehr realistisch klingt und ein schönes Bild erzeugt. Augen schließen lohnt sich hier durchaus.

Das ganze Album gefällt mir wirklich gut, man merkt, dass die Wallerts heute aufwändigere Musik produzieren als noch vor ein paar Jahren. Ich finde das sehr gut!

Die Scheibe bekommt ihr zum kostenlosen Download und zum streamen auf der Webseite. Danke, liebe Wallerts für die vielen schönen Stunden, die ich mit dem Album schon haben durfte. Macht weiter so, ihr seid Klasse!

kill0rz

Posted in Allgemein, kill0rz, Musik, Reviews | Leave a comment

[HowTo] Sagrotan noTouch Behältnisse wieder auffüllen

Weil ich ein Scheiß Bonze bin, habe ich einen elektrischen Seifenspender. Das heißt vor allem auch, dass nicht jeder Besucher bei mir mit seinen Wichsgriffeln meinen Seifenspender anfasst. Das ist ziemlich unhygienisch.

fire - kill0rz.com

Leider kosten die Nachfüller aber horrend viel Geld. Das kann man aber einfacher haben:

Man nehme die leeren Nachfüller, stelle sie für ungefähr zehn Sekunden in 80 Grad Celsius heißes Wasser, nehme sie heraus und halte das untere Ende mit einem Geschirrtuch fest. Nun entgegen des Uhrzeigersinns drehen und schon ist es auf. Fucking easy! Dann gibt man einfach die gute Rossmann-Seife hinein und klackt es nach dem Abkühlen einfach wieder zu. Zack fertig, Geld gespart! Yes, it’s simple like that.

kill0rz

Posted in Allgemein, kill0rz, Real-Life, Tutorials | Leave a comment

Die Scheiße mit dem Plastik

Aus gegebenem Anlass:

Ich bin schon wieder wütend. SO RICHTIG! Und was mache ich, wenn ich wütend bin? Ich schreibe hier etwas rein und kategorisiere es als „Wutartikel“.

Es eskaliert langsam. Wir machen uns Probleme, die es nicht gibt. Also die Probleme gibt es schon, aber unser Gewissen haut manchmal Prioritäten durcheinander. Besonders dann, wenn es uns every day every night (Doppelgrüße gehen raus an den Ehrenmann!) eingeredet wird.

Ich bin ein Mülltrennungs-Nazi. Das gebe ich offen und ehrlich zu. Ich nerve damit auch meine Umwelt – das aber nur, weil es mir Spaß macht in genervte und enttäuschte Gesichter zu gucken. Meine RL-Kumpels können das bestätigen! 😀 Irgendwann erzähle ich hier mal den Hitlerwitz.

Wisst ihr, was mich aufregt? Das McDonalds (beste Leben, liebe euch! ❤) zwar propagiert, dass die „den Trash kicken“ .. äh .. den Müll trennen, das in Wirklichkeit aber nicht tun. Das kommt alles in die schwarze Tonne und damit in die Verbrennung. Das macht mich fertig, das macht mich krank! ;(

Pressebild „Kick the trash“. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/52942 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/McDonald’s Deutschland“

Darum geht es aber gar nicht, das muss man halt mal akzeptieren. Es schmeckt einfach sooo jut!

fire - kill0rz.com

Mir geht es darum, dass meine Lieblings-Imbissbude das Plastik-Geschirr auf Papp-Scheiße umgestellt hat. Klingt erstmal marginal, aber im Zuge dieser Umstellung wurden die höchstwertigen Speisen gleich noch 30ct teurer – pro Stück! Auch das klingt marginal, aber ich stelle mir wirklich die Frage, warum. Die Qualität des Bestecks verschlechtert sich und es wird auch noch teurer. So ein Pappbecher hat nämlich die dumme Eigenschaft nicht auf ewig dicht zu halten. Genau wie die Kartents (Zelte aus Pappe), die dieses Jahr in Wacken durchgeweicht sind. ¯\_(ツ)_/¯ Du stehst da also und frisst. Und währenddessen kannst du zusehen, wie die Flüssigkeit durch deinen Becher hindurch osmotisiert. Dann hast du auf einmal eine klebrige Masse in deiner Hand, die man theoretisch wieder zu einem Becher formen könnte. Dafür, dass deine Pranke dann höchstrichterlich klebt, musst du auch wieder zigtausend Servietten mehr benutzen. Ich halte fest: ein Pappbecher ist bei weitem nicht so nachhaltig, wie ein Plastikbecher. Ich meine, was soll’n die Scheiße?! Da macht es gar keinen Spaß mehr, seinen Gyros zu essen.

Ach, und an meinen Lieblings-Libanesen noch eine persönliche Nachricht: Entweder du stellst deinen scheiß Geschirr wieder um, oder ich pisse nachts an deine Bude. Okay, das werde ich nicht tun, weil ich da ja wieder fressen will. Aber es wäre schon schön, wenn man seine Restaurant-Mahlzeit wieder gesittet an dem Imbiss Tisch einnehmen könnte, ohne dabei eine Sauerei zu veranstalten!

Und an alle Öko-Viecher mit Dreadlocks da draußen, die glauben, dass sie mit Pappbechern der Umwelt etwas Gutes tun: Das ist leider vollkommener Bullshit. Aufdrucke auf Pappbechern, übrigens genauso wie auf jeden scheiß Joghurt, machen die Pappe so sehr unbrauchbar, dass man sie nicht mehr in das Altpapier werfen darf. Stattdessen müssen auch diese Verpackungen in den Restmüll und werden dann schlichtweg verbrannt. Es macht also keinen Unterschied, ob ihr einen Plastik- oder einen Pappbecher kauft. Beides geht am Ende in Flammen auf, aber der Pappbecher kostet euch mehr. Außerdem kann man einen Plastikbecher abwaschen und noch ein zweites Mal verwenden, die sind nämlich sogar spülmaschinenfest. Also, tut mir doch bitte einen Gefallen und hört auf mir eure Wichserei aufzudrängen. Ich lebe schon ökologisch genug, da muss ich mir das nicht auch noch antun. Erdet euch mal wieder und kommt runter, diese Welt hat andere Probleme. Hiermit gründe ich den Verein Saturdays against future. Un wir treffen uns am Samstag, weil da mehr Leute Zeit haben als am Freitag. Rofl.

Das große Problem mit dem Plastik ist nicht dessen Existenz oder dass wir es zu viel Nutzen würden. Das einzige Problem ist, dass es ungenügend recycelt wird. Und daran kann ich nichts ändern, außer die scheiße-gelbe Tonne zu nutzen. Und das tue ich. Anstatt 60% des PVCs dem Restmüll zuzumischen, weil die Verbrennungsanlagen sonst zu viel ungenutzte Kapazität hätten, sollte es vollständig recycelt werden.

Weiterhin ist es irreführend, wenn man große Konzerne wie Nestlè beschuldigt, dass ihre Packungen irgendwo an den Strand gespült werden. Es würde eine einzige Packung reichen, um den Konzern beschuldigen zu dürfen. DIE KÖNNEN NIX DAFÜR!! Fragt doch mal die Typen, die ihren Müll billig auf hoher See entsorgen. Die sind schuld!

Und die Moral von der Geschicht? Das weiß ich nicht.
Ich fresse nichts mehr von Pappgeschirr, das setzt sich nicht durch. Ich habe keinen Bock wie ein Mittelaltermensch mir die Pfoten einzusauen, am besten dann gleich wieder ins Auto. Man könnte die Pappbecher ja mit Plastik beschichten. LOL

[es gibt leider keinen LOLcopter]

Tja Kinder, so war das früher in der Zone! Wir hatten damals nichts, nur Pappbecher, die durchweichen und Pappteller, die aber auch nichts taugten, weil man die mit dem Messer immer mit zerschnitten hat. Habt ihr es gut heutzutage mit eurem Plastegeschirr!

PS: einen Großteil dieses Artikels habe ich in mein Telefon hinein diktiert. Habe ernsthaft darüber nachgedacht, die Transkription einfach eins zu eins in meinen Blog zu übernehmen. Allerdings konnte ich euch das nicht antun, da die KIS offenbar noch nicht soweit sind, dass sie das fehlerfrei was ich sage in einen Text umsetzen. Also müssen wir noch viel mehr so berechnen lassen, damit ich meine Blogbeiträge in Zukunft nur noch ein sprechen muss. Ich hoffe, dass dieses Server besonders viel Strom verbrauchen Löcher und ökologisch aus Braunkohlekraftwerken kommt. Denn wer Pappbecher kaufen kann, der kann auch Braunkohle verbrennen.

kill0rz

Posted in Allgemein, kill0rz, Real-Life | Leave a comment

Seine Palhubrigkeit

Kennt ihr Loroit? Natürlich kennt ihr ihn. Dann kennt ihr auch den Spruch „abgezapft und original verkorkt von Pahlgruber & Söhne“, ne?

So. Kennt ihr Putgarten? Ne, natürlich nicht. Das ist ein kleiner aber feiner Ort auf Rügen. Schön dort. Außerdem gibt es dort eine Einkaufsmeile (HA LOL, MEILE! Das sind 7 Buden, die ausschließlich Krempel verkaufen!). Und einen Bratwurststand mit Sitzmöglichkeit. Da saßen der @basti_sk und ich und haben das einzig richtige getan: gegessen.

Tjoar, wie wir da so saßen, sagte SK zu mir: „Guck mal den Weinstand hinter dir. Guck mal wie der Hersteller heißt!“ – Antwort: Pallhuber.
Da wir uns beide nicht sicher waren, ob es nun der Hersteller der in Loriot genannten Marke ist, habe ich das mal auf die Schnelle gegoogelt. Ergebnis: Es gab zwar mal eine Fanumsetzung der Originalweine, das war allerdings schon vor vielen Jahren und die Etiketten sahen völlig anders aus als die, die da standen. Anyway – der Durst trieb uns rüber und es gibt ja schließlich etwas zu probieren. Let’s play!

Der Herr könnte wirklich der Feder Loriots entstammt sein. Er war witzig, aber wirkle leicht unseriös. Vor allem dadurch, dass er behauptete aus der gleichen Stadt zu kommen wie wir. Er nannte auch die Straße (Hasenweg 3), die ich dann später erstmal gegoogelt habe. Ja, die existiert tatsächlich.

Er bat uns, sich zu setzen und schenkte uns dann der Reihe nach Säfte ein. Vorher fragte er aber noch, ob wir den Namen schon mal gehört hätten. Natürlich sagte ich Loriot und er bejahte es, um dann sofort mit den Säften weiter zu machen. BÄM! Erster Fehler, denn Loriot hat nie von „Pallhuber“ gesprochen. Name stimmt also schon mal nicht.

Die restliche Verkostung war erstmal unauffällig bis zum Preis. Eine Flasche sollte 6,99€ kosten. Nagut, für einen Super-Duper-Biosaft nicht ungewöhnlich, doch wollte er uns keine Flasche verkaufen. Warum?
Bestellt werden kann nur in der Menge „Karton“ – das sind 12 Flaschen. Mindestabnahmemenge 2 Kartons, bestellst du 4, bekommst du einen geschenkt. Zahlungsziel 30 Tage, bei der zweiten Bestellung 60 Tage und telefonische Bestellung ist möglich. Dazu der Hinweis, dass man nicht mehr als 250ml am Tag zu sich nehmen sollte.

Was?
Nochmal langsam. Bei ersten Bestellung, die nur direkt am Stand erfolgen kann, soll man erstmal 2 Kartons à 12 Flaschen à 6,99€ = 167,76€ oder 2x12x0,75l=18 LITER (!) kaufen. Das sind 9,32€ pro Liter. Uff. Im übrigen würde das 72 Tage reichen, bei einem täglichen Konsum. Im übrigen wären das stolze 850,45€/Jahr. Eine Flasche zum probieren konnte man nicht mitnehmen. Man musste direkt bestellen. Haben wir natürlich nicht gemacht, das wirkte alles sehr unseriös.

Und siehe da: Pallhuber sind Betrüger, die zwei Inkassounternehmen als Tochterfirmen haben. Und ratet mal bitte, welche Masche dahinter steht 😀 –> http://doc.rhavin.de/pallhuber/

Eine Aussage war auch sehr witzig: Pallhuber wären die einzigen, die Mandarinensaft in Flaschen anbieten. Ich habe probehalber mal nachgeguckt. Mandarinensaft schmeckt übrigens gar nicht.

Was will ich euch damit sagen: Wenn ihr irgendwo einen Pallhuber-Stand seht, dann geht hin, sauft euch durch, es schmeckt tatsächlich gut. Dann sagt ihr, dass ihr nur eine Flasche haben wollt. Da das nicht geht, könnt ihr dann gleich wieder abhauen. Unterschreibt da besser nix, das kostet nur sinnlos Geld!

kill0rz

Posted in Allgemein, Fun, kill0rz, Phishing, Real-Life | Leave a comment